Grundlagen der Datenanalyse mit R: Eine by Daniel Wollschläger

By Daniel Wollschläger

Dieses Buch liefert eine anwendungsorientierte Einführung in die Datenauswertung mit der freien Statistikumgebung R. Es behandelt deskriptive Auswertungen ebenso umfassend wie inferenzstatistische Analysen. Neben klassischen univariaten Verfahren berücksichtigt das Buch nonparametrische assessments, Resampling-Methoden und multivariate Statistik. Zudem deckt es die vielfältigen Möglichkeiten ab, Daten aufzubereiten und Diagramme zu erstellen. Die statistischen Verfahren werden anhand von Beispielen erläutert und an vielen Stellen mit Diagrammen illustriert.

In die dritte Auflage sind sowohl die Neuerungen von R 3.1.1 als auch jüngere Entwicklungen bei den Zusatzpaketen eingeflossen. Gleichzeitig wurde der textual content überarbeitet und in den Bereichen der logistischen Regression sowie der Kreuzvalidierung deutlich erweitert. Der textual content behandelt nun auch die ordinale, multinomiale und Poisson-Regression ebenso wie log-lineare Modelle und die Survival-Analyse.

Das Buch richtet sich an alle, die R kennenlernen und in konkreten Aufgabenstellungen einsetzen möchten, ohne bereits über Vorerfahrungen mit befehlsgesteuerten Programmen oder Programmiersprachen zu verfügen.

Show description

Read Online or Download Grundlagen der Datenanalyse mit R: Eine anwendungsorientierte Einführung PDF

Similar biostatistics books

Basic Pharmacokinetics and Pharmacodynamics: An Integrated Textbook and Computer Simulations

Up-to-date with new chapters and issues, this e-book offers a finished description of all crucial subject matters in modern pharmacokinetics and pharmacodynamics. It additionally positive aspects interactive desktop simulations for college kids to scan and become aware of PK/PD versions in motion. •    Presents the necessities of pharmacokinetics and pharmacodynamics in a transparent and innovative manner•    Helps scholars higher savour very important thoughts and achieve a better knowing of the mechanism of motion of gear by means of reinforcing sensible functions in either the booklet and the pc modules•    Features interactive laptop simulations, to be had on-line via a significant other web site at: http://www.

Clinical Prediction Models: A Practical Approach to Development, Validation, and Updating

This e-book offers perception and sensible illustrations on how glossy statistical suggestions and regression equipment should be utilized in clinical prediction difficulties, together with diagnostic and prognostic results. Many advances were made in statistical techniques in the direction of final result prediction, yet those thoughts are insufficiently utilized in scientific study.

A Concise Guide to Statistics

The textual content offers a concise creation into basic strategies in facts. bankruptcy 1: brief exposition of likelihood concept, utilizing regular examples. bankruptcy 2: Estimation in idea and perform, utilizing biologically stimulated examples. Maximum-likelihood estimation in coated, together with Fisher info and gear computations.

Permutation Tests in Shape Analysis

Statistical form research is a geometric research from a suite of shapes during which data are measured to explain geometrical houses from comparable shapes or varied teams, for example, the variation among female and male Gorilla cranium shapes, common and pathological bone shapes, and so on. the various vital features of form research are to procure a degree of distance among shapes, to estimate standard shapes from a (possibly random) pattern and to estimate form variability in a sample[1].

Additional info for Grundlagen der Datenanalyse mit R: Eine anwendungsorientierte Einführung

Example text

Um auch in letzterem Fall einen Wahrheitswert als Ausgabe zu erhalten, sollte die isTRUE() Funktion verwendet werden. equal(y, z)) [1] FALSE Bei der Prüfung von Elementen auf Kriterien kann mit Hilfe spezialisierter Funktionen summarisch analysiert werden, ob diese Kriterien zutreffen. Ob mindestens ein Element eines logischen Vektors den Wert TRUE besitzt, zeigt any( Vektor ), ob alle Elemente den Wert TRUE haben, gibt all( Vektor ) an. 2 Logische Operatoren 37 Um zu zählen, auf wie viele Elemente eines Vektors ein Kriterium zutrifft, wird die Funktion sum( Vektor ) verwendet, die alle Werte eines Vektors aufaddiert (vgl.

14 + 1i "Hello" Datentyp numeric24 complex character > charVar <- "asdf" > mode(charVar) [1] "character" Die Funktionen, deren Namen nach dem Muster is. Datentyp ( Objekt ) aufgebaut sind, prüfen, ob ein Objekt Werte von einem bestimmten Datentyp speichert. logical( Objekt ) gibt etwa an, ob die Werte in Objekt vom Datentyp logical sind. So wie Objekte einer bestimmten Klasse u. U. in Objekte einer anderen Klasse umgewandelt werden können, so lässt sich auch der Datentyp der in einem Objekt gespeicherten Werte in einen anderen konvertieren.

2 Ein leerer Vektor entsteht analog, z. B. durch logical(0). D. 1007/978-3-642-12228-6_2, C Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010 25 26 2 Elementare Dateneingabe und -verarbeitung Angabe der zu speichernden Werte benötigt. Ein das Alter von sechs Personen speichernder Vektor könnte also so erstellt werden: > (age <- c(18, 20, 30, 24, 23, 21)) [1] 18 20 30 24 23 21 Dabei werden die Werte in der angegebenen Reihenfolge gespeichert und intern mit fortlaufenden Indizes für ihre Position im Vektor versehen.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 33 votes